Sie sind hier: Kleinprojekt
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Impressum

Suchen nach:

Kleinprojekt

D-CZ Projekt "Erzbergbau"

Glück Auf! - auf den Spuren des Erzbergbaus in der Region Lößnitz

Beschreibung des Projektes

Ziel des Projektvorhabens ist der Aufbau einer länderübergreifenden Partnerschaft und dient der Stärkung des Fördergebiets.
Mittels dieses Projektes soll die touristische Attraktivität des ehemaligen Bergbaugeländes im Kuttengrund (Gebiet Lößnitz/Aue) gesteigert und insbesondere sowohl tschechisch- als auch deutschsprachige Touristen entsprechend informiert werden.
Mit dem tschechischen Projektpartner wird dabei ein umfassender Erfahrungsaustausch geführt und weitere potentielle Partner für ein zukünftiges EU-Großprojekt können im Rahmen von Arbeitstreffen integriert werden.
Gleichzeitig bietet dieses Projektvorhaben die Möglichkeit eines länderübergreifenden Austausches von schulischen Einrichtungen.
Geplant sind dabei zwei deutsch-tschechische Schülerprojekttage, die wertvolles Wissen rund um den traditionellen Bergbau vermitteln. Damit wird gleichzeitig an ein wichtiges traditionelles Kulturgut der Grenzregion erinnert und Erfahrungen werden generationsübergreifend weitergegeben.
Im Rahmen einer Projektwoche im Herbst 2018 erhalten Schüler des tschechischen Projektpartners die Möglichkeit eines Praktikums im Nachbarland. Dabei finden neben forstwirtschaftlichen Tätigkeiten auf dem Gelände des Projektträgers wichtige und nachhaltige Maßnahmen und Exkursionen statt.
Die Schüler werden sowohl für den gemeinsamen Lebensraum - die Euregio Egrensis - sensibilisiert, als auch auf spezielle Probleme des Umwelt- und Naturschutzes aufmerksam gemacht. Eine begleitende Sprachanimation dient neben der Stärkung der interkulturellen Kompetenzen dem Abbau von Vorurteilen.
Neben den geplanten Schülerprojekttagen und der Projektwoche als öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen wird die Bevölkerung mittels Presseberichterstattung über dieses Vorhaben informiert.
Zielgruppen dieses Projektes sind neben den Einwohnern und Touristen somit auch die beteiligten deutschen und tschechischen Schüler und Studenten.
Bei der Auswahl der Projektteilnehmer wird insbesondere auch darauf geachtet, sowohl weibliche als auch männliche Teilnehmer in die Projektaktivitäten einzubinden.
Zugang zu diesem Projekt erhalten somit alle Personen unabhängig von deren Herkunft und Religion.